Startseite Ratgeber Heim & Design Bunter Mix im Badezimmer

Ratgeber - Heim & Design

ISH 2019: Megatrend Farbe

Bunter Mix im Badezimmer

  • Sie macht gute Laune, sorgt für Wohnlichkeit und ist Ausdruck der Persönlichkeit: Farbe. Foto: Villeroy & Boch

    Sie macht gute Laune, sorgt für Wohnlichkeit und ist Ausdruck der Persönlichkeit: Farbe. Foto: Villeroy & Boch

Die endgültige Verwandlung des Bads in ein Lifestyle-Zimmer war der stärkste Trend auf der Weltleitmesse ISH, die vom 11. bis 15. März 2019 in Frankfurt stattfand. Jens J. Wischmann, Geschäftsführer der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS), zum Megatrend:
»Farbe ist im gesamten Interior-Bereich ein zentrales Thema – das Spektrum der Variationen reicht dabei von Einfarbigkeit hin zu dominanten Mustern. Nur im Bad traute sich niemand so recht an Farbe heran. Wir finden, es ist Zeit, die Mutigen unserer Branche zu unterstützen und Farbe im Bad zum Thema zu machen – und zwar nicht nur bei den Accessoires! Das Bad ist zu einem Zimmer geworden, das wohnlich und persönlich gestaltet werden möchte.«

Weiß war gestern
Wischmanns Angaben zufolge, gibt es im aktuellen Bestand immer noch einen sehr hohen Anteil an der Farbe Weiß. Selbst in den letzten Jahren ging es bei der Wahl der Farben eher klassisch zu. Im Zweifel entscheidet sich der Bauherr für eine neutrale Farbgebung, weil die Gefahr besteht, sich an einer Farbe schnell sattzusehen. Hinzu kommt, dass das Badezimmer nicht sehr häufig umdekoriert oder renoviert wird.

Und: In den 70er Jahren wurde die Farbintensität häufig übertrieben. Fast jedes Badezimmer-Interior wurde lediglich auf eine einzige Farbe abgestimmt. Heute lebt die Vielfalt, das Mix and Match. Das Interior Design hat sich verändert und die Ansprüche an eine moderne Gestaltung sind gestiegen.
So beobachtet die Branche seit einigen Jahren bei Anbietern von Sanitärprodukten weltweit eine Veränderung der Produktwelt, in der das Mix and Match befördert wird. Bauherren können sich ihr Wunschbad aus einer großen Anzahl von einzelnen Modulen zusammenstellen. Diese Vielfalt zeigt sich außerdem in den verfügbaren Dekoren, Oberflächen und Materialien.