Startseite Ratgeber Energie & Umwelt Die digitale Chance ergreifen

Ratgeber - Energie & Umwelt

Oldies im Keller: Heizungstausch lohnt sich in mehrfacher Hinsicht

Die digitale Chance ergreifen

  • Beim Heizungscheck macht der Profi eine Bestandsaufnahme und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Foto: djd/ZVSHK

    Beim Heizungscheck macht der Profi eine Bestandsaufnahme und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Foto: djd/ZVSHK

Etwa zwölf Millionen Heizungen in deutschen Kellern sind hochgerechnet veraltet. Sie verbrauchen zu viel Energie. Um die Energiewende voranzubringen, müsste die derzeitige Modernisierungsquote von rund 600000 Geräten pro Jahr deutlich gesteigert werden, unterstreicht Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Das Einsparpotenzial beziffert er auf 40 Prozent pro Anlage.

Eine repräsentative Umfrage fällt ernüchternd aus: Nur 16 Prozent planen in den nächsten fünf Jahren den Einbau einer neuen Heizung. Dabei bieten Heizungsindustrie und Fachhandwerk ein umfangreiches Spektrum hocheffizienter Lösungen unter Einbindung erneuerbarer Energien an. Zwar wollen die Hausbesitzer laut Umfrage vor allem Kosten sparen und das Klima schützen, doch werden diese Vorteile noch ungenügend wahrgenommen.

»Nach einem professionellen Heizungscheck lässt sich meist bares Geld sparen«, betont Helmut Bramann. Die standardisierte Prüfung durch den Heizungsbauer umfasse alle Komponenten. Etwaige Mängel werden dem Eigentümer ebenso detailliert aufgezeigt wie sinnvolle Maßnahmen, um bei einer Heizungsmodernisierung oder -sanierung langfristig Energie und Kosten zu sparen.

Besonders große Chancen in der Modernisierung eröffnet die Digitalisierung. Digital steuerbare Heizkessel sind beispielsweise mit Solarthermie auf dem Dach oder mit einem wassergeführten Kamin- oder Kachelofen kombinierbar. Im Zeitalter der Digitalisierung sind zudem ganz neue gewerkeübergreifende Vernetzungen möglich. Und schließlich steigert eine Heizungsmodernisierung den Immobilienwert und sorgt für ein gutes Wohnklima sowie geringere Nebenkosten.

Infos: www.wasserwaermeluft.de