Startseite Ratgeber Bauen & Sanieren Sesam öffne dich per Sprachsteuerung

Ratgeber - Bauen & Sanieren

Helligkeit, Luft und ein Hauch von Freiheit: Dachfenster sind heute weit mehr als Luken

Sesam öffne dich per Sprachsteuerung

  • Viel Licht aber auch viel Sicherheit: Dachfenster von heute können individuell gewählt und auch in sehr großen Formaten hergestellt werden. Foto: VFF/Velux

    Viel Licht aber auch viel Sicherheit: Dachfenster von heute können individuell gewählt und auch in sehr großen Formaten hergestellt werden. Foto:...

Ein Dachfenster war frü her einmal – falls überhaupt vorhanden – ein schuhkartongroßes Gebilde, dass man mit ein wenig Krafteinsatz zumindest etwas öffnen konnte. Der Lichteinfall war minimal und auch frische Luft kam nur in sehr geringem Maße herein. Das ist heute ganz anders: Hell ist Trumpf, frische Luft und ein Gefühl von Freiheit geben dem Dachgeschoss ein ganz neues Image. »Viele optische und technische Neuerungen verschaffen dem Modernisierer und dem Bauherrn unzählige Wahlmöglichkeiten«, so Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster und Fassade (VFF).

 Ein normales Dachfenster befindet sich im Giebel des Heims. Das hingegen, was der Volksmund als Dachfenster bezeichnet, heißt eigentlich Dachflächenfenster. Es befindet sich im Dach selbst und ist in etwa so groß wie ein normales Fassadenfenster. Es kann aber auch bis zum Boden reichen oder über den gesamten Giebel verlaufen. »Dachflächenfenster gibt es in Form von Schwingfenstern, als Klapp-Schwingfenster, als Balkonfenster, als Kniestockfenster, als Cabrio-Dachflächenfenster, als Panoramafenster mit seitlich verschiebbaren Fensterflügeln und als umlaufende SchrägElemente. Dazu kommen noch romantische Gaubenfenster, die zusätzlichen Raum in der Dachschräge schaffen«, so Tschorn.

Trends und Neuheiten

 Ein Trend im Fensterbau allgemein und damit auch beim Dachfenster ist der Bereich der Automation, der neben erhöhtem Komfort auch viel Barrierefreiheit bietet. Versehen mit einer vernünftigen Automation ist die Bedienung aller genannten Dachfenster für Groß und Klein und Menschen jedweder Konstitution einfach und bequem. Ein Knopfdruck zum Beispiel per Tablet, Smartphone oder auch per smarter Armbanduhr genügt und das Fenster geht auf oder zu.

 So lässt sich ebenfalls der aufgrund der Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) immer zu empfehlende, innen oder noch besser außen liegende Sonnenschutz ganz leicht bedienen. »Das Ganze funktioniert mittlerweile sogar per Sprachsteuerung. Das erhöht natürlich den Komfort weiter«, weiß Tschorn. Außerdem werden Dachfenster, da sie immer öfter bodentief ausgeführt werden, neben dem obligatorischen Hagelschutz mit Verbundsicherheitsglas versehen. Das verhindert im Ernstfall ein Durchbrechen des Fensters.

Und last but not least können dank moderner Produktionsmethoden immer größere Formate realisiert werden. Das gilt sowohl für den Neubau als auch für die Modernisierung. Der Vorteil: Der Blick nach draußen ist großzügig und wird nicht eingeengt. 

Info: www.window.de

 

Info: Der Feuerzeugtest

Viele Hausbesitzer stehen vor der Frage: »Wie gut oder schlecht sind meine Fenster?« Das lässt sich ganz einfach klären: »Zwar ist ein energetisch veraltetes Fenster für den Laien oft nur schwer von einem neueren Exemplar zu unterscheiden. Das Alter gibt aber bereits erste Informationen dazu und ergänzend reicht bereits ein einfaches Feuerzeug für einen kurzen, hilfreichen Test der Häuseraugen«, so Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster und Fassade (VFF). So wird getestet: Der Feuerzeugtest geht laut Tschorn so: »Halten Sie ein Feuerzeug vor die Scheibe und beobachten Sie die Reflexionen der Flamme im Fenster. Jede Oberfläche der im Fenster verbauten Scheibe zeigt eine Spiegelung der Flamme. Abweichende Einfärbungen der Spiegelung weisen auf beschichtetes Glas hin. Das sind dann Wärmeschutzscheiben, wie sie ab etwa 1990 zum Einsatz gekommen sind. Alle weiteren, wichtigen Einstufungen kann einem Flyer entnommen werden, den der Verband zusammengestellt hat. sig

Der Flyer »Altfensterbewertung kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: www.bo.de/J4H