Startseite Neuigkeiten

Neuigkeiten

»On Tour« war Bürgermeister Wolfgang Reinholz mit zirka 50 Mitbürgern, die bei der Fahrt in Richtung nördlichem Ortseingang die Notwendigkeit eines Radwegekonzeptes am eigenen Leib spürten – hier der Pulk inmitten eines starken Verkehrsaufkommens.
Roland Spether | »On Tour« war Bürgermeister Wolfgang Reinholz mit zirka 50 Mitbürgern, die bei der Fahrt in Richtung nördlichem Ortseingang die Notwendigkeit eines Radwegekonzeptes am eigenen Leib spürten – hier der Pulk inmitten eines starken Verkehrsaufkommens.
Sasbach
24.08.2017

Es war zwar bekannt, dass die Gemeinde schon seit längerem im Gewann »Kirchwegfeld« zwischen Zeller- und Erlenbadstraße ein Baugebiet plant und in Verhandlungen ist. Nun teilte Wolfgang Reinholz bei der Tour de Sasbach am Mittwoch mit, dass die Gespräche so weit fortgeschritten seien, dass in der Sitzung des Gemeinderats am 25. September der Aufstellungsbeschluss und damit der Start für das Bebauungsplanverfahren folgen könnte.

»Von unserer Seite gibt es grundsätzlich keine Bedenken, wir können in das Verfahren eintreten«, sagte Bürgermeister Reinholz. Der CDU-Vorsitzende Ambros...

Ellen Matzat
Rheinau-Hausgereut
17.07.2017

»Wir haben seit Jahren keine Bauplätze mehr und überlegen seit rund drei Jahren, wo man in Hausgereut welche schaffen könnte«, stieg Ortsvorsteherin Astrid Huber ins Thema ein. Den unverbindlichen Gestaltungsplan stellte Philipp Reinders von »fsp.stadtplanung« in Freiburg vor. 

Das 1,5 Hektar große Plangebiet Westendstraße für 16 Einzel- und Doppelhäuser schließt westlich an die Linden- und Kapellenstraße an. Nördlich grenzt es an das »Götzenbühn«. Südlich und westlich befinden sich landwirtschaftliche Flächen, dort ist eine dichte Hecke als Schutz vor Spritzmitteln angedacht. ...

Berthold Gallinat
Seebach
26.06.2017

Das Baugebiet »Grimmerswald II«, das der Seebacher Rat im Februar 2013 per Beschluss auf den Weg brachte, nimmt derzeit konkrete Form an. Am Freitagabend machte sich der Seebacher Rat vor Ort ein Bild von dem künftigen Baugebiet, auf dem vier Einzel- und zwei Doppelhäuser möglich sind.

Bürgermeister Reinhard Schmälzle erläuterte beim Gang über die bereits fertig gestellte Baustraße die Planung für das neue Baugebiet, das zum überwiegenden Teil von der Markteich-Straße her erschlossen wird – per Stichstraße mit Wendehammer am Ende, über sie sind vier Bauplätze zu erreichen. Die...

In Achern stehen weniger Häuser zum Verkauf als es potenzielle Käufer gibt. Dennoch sprechen Makler nicht davon, dass der Markt leergefegt ist.
Benedikt Spether | In Achern stehen weniger Häuser zum Verkauf als es potenzielle Käufer gibt. Dennoch sprechen Makler nicht davon, dass der Markt leergefegt ist.
Achern
19.05.2017

»Es gibt momentan eine sehr gute Nachfrage nach Häusern, Doppelhaushälften und Eigentumswohnungen in Achern«, teilt die Immobilien­abteilung der Volksbank in der Ortenau mit. Die Kaufbereitschaft sei weiter auf hohem Niveau. Dort wird von einem »moderatem Anstieg der Preise in den letzten Jahren« gesprochen, dennoch bleibe ein Kauf durch das niedrige Zinsniveau und die damit verbundenen Gesamtkosten sehr interessant.

Dhonau-Immobilien aus Achern nennt auf Anfrage ein Beispiel: Wenn ein Haus vor drei Jahren noch für 295 000 Euro angeboten wurde, koste es heute 330 000 Euro – rund...

Frey Architekten
Freiburg
06.05.2017

Es soll ein Vorzeigeprojekt werden, doch lange war es still um den vermeintlichen Leuchtturm. Nun hat der Freiburger Architekt Wolfgang Frey einen Termin für den Baustart seines Smart Green Towers benannt: Am 19. Juni sollen die Bauarbeiten auf dem Güterbahnhof-Areal beginnen.

Der insgesamt 51 Meter hohe Turm ist das Hauptgebäude eines vierteiligen Gebäudekomplexes mit einer gesamten Bruttogeschossfläche von 15 000 Quadratmetern. Neben dem 16-stöckigen Turm gibt es zwei Seitenflügel, einer mit fünf und einer mit sieben Etagen. Außerdem gibt es eine Garage mit 250 Stellplätzen....

Lüften und trocknen sind nach einem Wasserrohrbruch im Winter die vordringlichen Aufgaben in der ehemaligen Klinik St. Anna in Bad Griesbach.
Rüdiger Knie | Lüften und trocknen sind nach einem Wasserrohrbruch im Winter die vordringlichen Aufgaben in der ehemaligen Klinik St. Anna in Bad Griesbach.
Bad Peterstal-Griesbach
21.04.2017

2009 hatte der israelische Investor Marios Tampris die damalige Klinik St. Anna nach einer Insolvenz gekauft. Damals soll er rund eine Million Euro dafür bezahlt haben. Eine Zahl die offiziell nie bestätigt wurde. Nach einer weiteren Insolvenz wurde der Klinikbetrieb eingestellt, ein Teil als Hotel genutzt.

Nach einem Wasserschaden im vergangenen Winter ist auch der neuere Teil des Gebäudekomplexes vorläufig nicht nutzbar (siehe Hintergrund). Tampris hatte dort vorwiegend im Sommer israelische Reisegruppen einquartiert. Die Akquise hatte er dort selbst übernommen. »Ich bin...

DBA Deutsche Bauwert
Bürgerentscheid in Lahr
27.03.2017

Die Bürgerinitiative Altenberg ist mit ihrem Begehren, eine Wohnbebauung am Altvater zu verhindern, nicht durchgekommen. Sie hat den Bürgerentscheid am Sonntag in Lahr zwar klar gewonnen – aber letztlich doch verloren.

 

Architekturbüro Ringwald
Investition in Höhe von fünf Millionen Euro:
09.03.2017

Rund fünf Millionen Euro beträgt das Bauvolumen für die Senioren-Gebäude, die einmal auf dem »Alten Sportplatz« in Biberach entstehen sollen und für die der Gemeinderat einen Bebauungsplan auf den Weg gebracht hat. Biberachs Bürgermeisterin Daniela Paletta sah neben dem gesamtwirtschaftlichen Aspekt einer Investition dieser Größenordnung vor allem auch die große Chance, die sich der Gemeinde bietet, »Das Nachbarschaftshaus wird in Biberach eine Angebotslücke schließen, unsere hilfsbedürftigen Senioren müssen ihren Heimatort nicht verlassen«, sagte sie am Dienstag bei der Bürgerinformation...

Seit 2010 wird das Dach des Acherner Bauhofs zur Gewinnung von Solarstrom genutzt. Insgesamt gibt es aber noch sehr viele Dächer, die diese kostenlose Energiequelle anzapfen könnten, war ein Ergebnis der Energiepotenzialstudie.
Archivfoto: Stadt Achern | Seit 2010 wird das Dach des Acherner Bauhofs zur Gewinnung von Solarstrom genutzt. Insgesamt gibt es aber noch sehr viele Dächer, die diese kostenlose Energiequelle anzapfen könnten, war ein Ergebnis der Energiepotenzialstudie.
Achern
07.03.2017

 Als »Hilfe, Motivation und Gedankenstütze« bezeichnete CDU-Chef Karl Früh die Energiepotentialstudie der Badenova. Manfred Nock (ABL) nannte sie »Ideensammlung«. Da die Stadt Gesellschafter des Energieversorgers ist, war sie 2016 kostenlos erstellt worden. Projektleiter Philipp Huber und Susanne Hettich stellten sie am Montag dem Bau- und Umweltausschuss vor. 

Die Räte beschlossen keine konkreten Schritte, das soll möglicherweise bei den nächsten Haushaltsberatungen der Fall sein. In Frage käme das (bezuschusste) Erstellen eines umfassenden Klimaschutzkonzepts oder eines Konzepts...

Die Gemeinde Sasbachwalden will die leerstehenden Wagner-Kliniken kaufen. Das beschloss der Gemeinderat in einer Sondersitzung am Freitagabend.
Bodo G. Toussaint | Die Gemeinde Sasbachwalden will die leerstehenden Wagner-Kliniken kaufen. Das beschloss der Gemeinderat in einer Sondersitzung am Freitagabend.
Sasbachwalden
20.02.2017

Die Gemeinde Sasbachwalden will die seit Oktober 2015 leerstehende Immobilie der ehemaligen Wagner-Kliniken, die bis dahin ein Seniorenwohnheim beherbergte, kaufen. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, das Vorkaufsrecht auszuüben und den Kaufpreis in Höhe von 2,1 Mio. über Kredite zu finanzieren.

Die Kliniken sind nicht unbedingt eine Attraktion im schönen Sasbachwalden. Eher ein sich langsam dem Verfall zuneigender Gebäudekomplex vergangener Tage, noch dazu an so exponierter Stelle. Wer zu den Gaishöll-Wasserfällen wandert, muss zwangsläufig an den Kliniken vorbei. Der Wanderer...

409 Wohneinheiten sollen auf dem ehemaligen Glashüttenareal entstehen, das sieht zumindest der nun vom Bauausschuss abgesegnete städtebauliche Entwurf vor. Ob im Norden tatsächlich eine Stadthalle gebaut wird, muss der Gemeinderat noch entscheiden. Problematisch ist im Süden die Verkehrsanbindung an die viel befahrene Fautenbacher Straße.
Grafik: Karl-Gruppe | 409 Wohneinheiten sollen auf dem ehemaligen Glashüttenareal entstehen, das sieht zumindest der nun vom Bauausschuss abgesegnete städtebauliche Entwurf vor. Ob im Norden tatsächlich eine Stadthalle gebaut wird, muss der Gemeinderat noch entscheiden. Problematisch ist im Süden die Verkehrsanbindung an die viel befahrene Fautenbacher Straße.
Achern
31.01.2017

Stefan Gigl, Projektleiter der Karl-Gruppe aus Innernzell, spricht von einem »ersten ganz wichtigen Schritt«. Das Unternehmen aus Bayern ist froh, dass der Acherner Bau- und Umweltausschuss am Montag einstimmig die städtebauliche Entwurfsplanung befürwortet und dem Gemeinderat zum Beschluss empfohlen hat, der am kommenden Montag tagt.

Nun kann die Karl-Gruppe die Bauleitplanung angehen, was laut Gigl mit allen Gutachten sicher ein Jahr dauern wird. Parallel wird die Stadt einen Bebauungsplan entwerfen. Bis April will die Karl-Gruppe alle oberirdischen Gebäude abgerissen haben,...

Der Streit um einen Fahrstuhl-Einbau in diesen Cottbusser Plattenbau wurde zu einem Fall für das oberste Gericht in Deutschland.
dpa - Patrick Pleul | Der Streit um einen Fahrstuhl-Einbau in diesen Cottbusser Plattenbau wurde zu einem Fall für das oberste Gericht in Deutschland.
Cottbus
13.01.2017

Während ein Rentner aus der obersten Etage den nachträglichen Einbau in die Wege leiten will und das Ganze nach eigenen Angaben auch alleine finanzieren würde, gibt es andere Eigentümer, die sich dagegen stellen. Der Fall beschäftigte in den vergangenen Jahren mehrere Gerichte in Brandenburg und wird nun heute vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe verhandelt. Experten erhoffen sich eine Richtschnur für ähnliche Konflikte.

Der 80-Jährige steht vor seiner Wohnungstür im Treppenhaus und blickt zu den unteren Etagen hinab. Mit seiner Frau lebt der Cottbuser hier schon fast 40 Jahre im...

Stadt Achern
Achern
09.01.2017

Die Rohbauarbeiten beim Umbau des Südostflügels der Illenau seien inzwischen bis auf die Betonierarbeiten an den beiden Fahrstuhlschächten fertiggestellt. Das teilt OB Klaus Muttach zum Stand der Bauarbeiten in einer Presseinformation der Stadtverwaltung mit. Die Gewerke Heizung und Sanitär sollen noch im Januar begonnen werden, die Elektroarbeiten spätestens Anfang März.

Ebenfalls begonnen werden soll bereits nächste Woche mit dem Austausch der ersten Fenster, wozu ein Fassadengerüst nötig werden wird.

Bisher wurden laut Muttach Aufträge für rund 1,35 Millionen Euro...

P3 Architektur
23.12.2016

Eine Vorgabe an den Bauherren ist, dass der Hochwasserschutz durch den Bau nicht verschlechtert werden darf, erläuterte Martin Hanke von der Bauverwaltung der Stadt.

Wo heute noch ein Parkplatz ist, soll nach den Plänen der  Stuttgarter Bel-Arc Projektgesellschaft mbH ein Mehrfamilienhaus entstehen. Im Untergeschoss sind Keller- und Technikräume und, wie Hanke betonte, keine Tiefgarage geplant.

Jeweils zwei Wohnungen sind im ersten Stock sowie im Ober- und Dachgeschoss vorgesehen. Die Größe der Wohnungen, die alle über einen Balkon verfügen sollen, bewegt sich zwischen 74 und...

Im Baugebiet Rödermatt in Zusenhofen sollen rund 50 Bauplätze entstehen.
Patric König | Im Baugebiet Rödermatt in Zusenhofen sollen rund 50 Bauplätze entstehen.
Oberkirch
22.12.2016

50 Bauplätze will die Stadt im Baugebiet Rödermatt in Zusenhofen erschließen. Voraussetzung ist ein Bebauungsplanverfahren, in dessen Zuge noch viele Fragen zu klären sind. Am Montag hat der Gemeinderat es gestartet.

»Das Verfahren wird uns eine ganze Weile beschäftigen«, kündigte Fachbereichsleiter Peter Bercher in der Gemeinderatssitzung an. Offene Punkte sind der Ausbau des Kanalisationsnetzes und der Steinstraße, ein zusätzlicher Anschluss an die geplante Umfahrung Nußbach/Zusenhofen und die Verlegung eines Entwässerungsgrabens. Und mögliche Lärmschutzmaßnahmen: Sie könnten bei...

Die Vorgaben für die Vergabe von Krediten an Häuslebauer werden überarbeitet. 
dpa - Soeren Stache | Die Vorgaben für die Vergabe von Krediten an Häuslebauer werden überarbeitet. 
Berlin
21.12.2016

«Die bestehenden Regelungen werden präzisiert und die Rechtssicherheit erhöht, um die Vergabe von Wohnimmobilienkrediten zu erleichtern», teilte das Finanzministerium in Berlin mit. Damit reagiert die Regierung auf Kritik vor allem aus der Finanz- und Immobilienwirtschaft. 
Neben den Klarstellungen wurden zugleich zusätzliche Instrumente beschlossen, damit die Finanzaufsicht Bafin vorbeugend bei einer drohenden Immobilienblase schnell eingreifen kann. So sollen zur Gefahrenabwehr höhere Hürden für neue Kredite für Wohnimmobilien möglich sein. Die Sparkassen kritisierten, dass...

BHW Bausparkasse
16.12.2016

Bauunternehmer, Dachdecker, Isolierer, Maler, Gipser – sie alle haben mit Wärmedämmung zu tun, und sie eint zurzeit ein Problem, nämlich die Entsorgung alter Polystyrol-Dämmplatten, oder besser: die fehlenden Möglichkeiten der Entsorgung. Mit dem Flammschutzmittel HBCD behandeltes Polystyrol (Markenname Styropor) gilt nämlich seit Oktober in Deutschland in den meisten Fällen als gefährlicher Abfall, und der kann nicht überall entsorgt und verbrannt werden (siehe Hintergrund). Deutschlandweit häufen sich daher Medienberichte, in denen vor allem Dachdeckerbetriebe klagen: Sie würden altes...

Foto: Josef Budai
Rheinau-Freistett
06.12.2016

Im neuen Gewerbegebiet »Groß-Bahnwörtel«, das Handwerksbetrieben sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten bieten soll, wurde am Wochenende erstmals Richtfest gefeiert. Die Firma Walter Blitzschutztechnik errichtet hier ein Betriebsgebäude samt Büro und Betriebsleiterwohnung.  »Wir sind froh, dass es in den letzten Wochen so gut gelaufen ist und ein wichtiger Abschnitt geschafft wurde«, erklärte Chefin Angelika Walter nach dem Richtspruch von Zimmermann Bernhard Elble. 

Bevor im Frühjahr die Bagger anrollten, hatte der 1997 gegründete Familienbetrieb...

Mehr als 30 Jahre waren die Grundstücke in der Feldbergstraße unbebaut. Nun sollen dort zwei Mehrfamilienhäuser entstehen – hier in der Feldbergstraße 11.
Günter Ferber | Mehr als 30 Jahre waren die Grundstücke in der Feldbergstraße unbebaut. Nun sollen dort zwei Mehrfamilienhäuser entstehen – hier in der Feldbergstraße 11.
Willstätt
01.12.2016

Die Baufirma Adam aus Willstätt, die bereits das Mehrfamilienhaus in der Feldbergstraße 7 errichtet hat, wird direkt daneben ein weiteres Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen und im Anschluss daran nach dem Gehweg ein Wohnhaus für elf Familien errichten. 

Die Bauanträge entsprächen dem  Bebauungsplan, sagte Ganz. Die gemäß Landesbauordnung vorgeschriebenen Stellplätze von je einem Stellplatz pro Wohnung werden eingehalten. 

Einerseits war man im Ortschaftsrat froh darüber, dass nun die beiden brach liegenden und mit Dornenhecken bewachsenen Grundstücke bebaut werden und damit...

Pixabay
30.11.2016

Inzwischen ist weit verbreitete Sitte, in der Zeit vor und nach Weihnachten Fenster und Balkone mit elektrischer Beleuchtung zu schmücken. »Trotzdem sind außerhalb der eigenen Wohnung der Fantasie- und Dekorationslust Grenzen gesetzt«, warnt der Mieterbund Offenburg-Lahr in einer Pressemitteilung. Der Weihnachtsschmuck, die Lichterketten, die illuminierten Rentiere, Weihnachtsmänner oder Nikoläuse müssten richtig gesichert sein, sodass sie auch bei Wind und Sturm nicht abstürzen und Passanten gefährden können.

Örtliche Gegebenheiten

Wolle ein Mieter einen...